google-site-verification: googlef658f51c3f5957c6.html
E I M O P S T

Trockeneis ist festes Kohlenstoffdioxid, auch Kohlendioxid oder CO2 genannt.
Festes Kohlendioxid ist ein Grundstoff von Meteoroiten und planetaren Vereisungsflächen im Weltraum.

Auf der Erde kommt Trockeneis nicht natürlich vor, sondern wird künstlich hergestellt. Es wird hauptsächlich als Kühlmittel genutzt, aber auch künstliche Nebel können damit erzeugt werden.

Auf der Erde wird es nicht wärmer als -78,4°C. Es ist weiß und geruchlos. Bei Kontakt mit Wasser bildet es Kohlensäure.

Herstellung von Trockeneis

Zur Herstellung wird gasförmiges Kohlendioxid  unter Druck verflüssigt. Daraufhin wird der Druck schnell wieder abgesenkt. Ein Teil des flüssigen Kohlendioxids verdampft so (Entspannungsverdampfung) und kühlt den Rest der Flüssigkeit ab, die daraufhin gefriert. Es entsteht Kohlensäureschnee, der jetzt in Form gebracht werden kann.

Verwendung

Trockeneis wird zur Verwendung von Bodennebel in Discotheken oder auf Bühnen verwendet, zur  Kühlung von Lebensmitteln und Motoren, zum Vereisen von Warzen, zum Schrumpfen von Metall oder zur Reinigung von Flächen.

Gefahren

Bei der Verwendung von Trockeneis sollten eine Schutzbrille und Schutzhandschuhe getragen werden, da es bei Hautkontakt zu sogenannten Kälteverbrennungen kommen kann. Um bei Hautkontakt tiefere Gewebeschäden zu vermeiden, sollte es direkt entfernt oder abgerissen werden.

Der Kohlensäureschnee darf nicht in Getränken verwendet werden, er kann Stabilisatoren und Hilfsstoffe enthalten, die giftig sind. Das Verschlucken von Trockeneis ist lebensgefährlich.

Please follow and like us:
Pin Share
RSS
Follow by Email
Telegram